Aktuell

cross the water

Grundsätzlich ist Wasser etwas konkret Greifbares, aber zugleich ein Untersuchungsphänomen,
welches eine unbeschränkte allegorische und literarische Dimension besitzt.
Wasser bindet die beteiligten Künstler in seinen unterschiedlichen Qualitäten: still,
fließend, erstarrt, flüchtig, grenzbildend, grenzüberwindend, kristallin, transparent,
weich, gewaltig, ruhelos, lebensgebend...
Neben den heute allgegenwärtigen Schlagwörtern wie Trinkwasserversorgung,
Abschmelzen der Polkappen, Naturgewalt und Verschmutzung birgt das Thema noch
universellere, unser ganzes Dasein umfassende Aspekte:
Wir verstehen den Titel cross the water auch im Sinne von: „finde Wege, sei
lebendig!“
Wasser bewegt sich frei und lässt sich nicht aufhalten.
Im übertragenen Sinne verdeutlicht cross the water auch das Arbeitsprinzip der
Künstlergruppe Caduta Sassi: über 25 Jahre hinweg haben sich Ausstellungen und
Konzepte der Gruppe kontinuierlich verändert, Initiativen sind versickert und an
anderer Stelle mit großer Kraft wieder empor gesprudelt.
In der geplanten Ausstellung soll ein Terrain aus Fotografie, Malerei, Objekt- und
Filminstallationen entstehen, das zum Durchqueren und Eintauchen einlädt. Die
Umsetzung in einem großen, nach allen Seiten geöffneten Raum ermöglicht dem
Betrachter vielfältige sinnliche Erfahrungen und spannt eine weite Projektionsfläche
für Assoziationen auf.
cross the water verzweigt sich in verschiedenen künstlerischen Positionen, greift
Teilaspekte auf und kann in Gemeinschaftsarbeiten münden.


Ulrike Kaiser